menu
Matelma

https://www.matelma.com/de-de   /    Donnerstag 20. Juni 2019

Alcea rosea - Stockrosen: Eigenschaften, Sorten und säen

Alcea rosea - Stockrose

Familie: Malvaceae oder Malvengewächse
Blütenfarbe: gelb, violett, rot, rosa, weiß
Blütenmonat: Juli, August, September
Blattfarbe: Grün
Höhe: 1,5 - 2 Meter
Winterhart: gut winterhart
Standort: sonnig und warm
Pflanzentyp: zweijährige Pflanze
Besondere Eigenschaften :
 
zieht Bienen an
zieht Schmetterlinge an
Habitat : trockene - normale Böden

Stockrosen werden meist als zweijährige Pflanzen gezüchtet, leben aber meist drei bis vier Jahre.


Die reifen Samen liegen in den braunen Samenkapseln in Scheiben aneinander.

Säen kann man am besten, wenn die Samen an den Pflanzen gut gereift sind. Sie befinden sich dann in dunkelbraunen, trockenen Samenkapseln an den Blumenstängeln. Beim Öffnen sieht man, dass die Samen als platte Scheibchen ringförmig angeordnet sind. Säen Sie die reifen, braunen Samen ab Juni bis Ende August an einer warmen, sonnigen Stelle und bedecken Sie sie mit einer dünnen Schicht Topferde (max. 1 cm). Alcea ist ein Kaltkeimer (14 Tage) und darf auch mit Gartenerde abgedeckt werden. Wenn Sie die Erde gut feucht halten, erscheinen nach ca.10 Tagen die ersten Blättchen. Stehen die Sälinge zu dicht aneinander, so ziehen Sie die Kleinsten heraus, so dass ± 20 cm Abstand zwischen den Pflänzchen bleiben. Im September - Oktober haben die jungen Stockrosen schon eine schöne Blattrosette entwickelt und werden an ihrem endgültigen Standort mit 40 cm Abstand eingepflanzt. Man kann damit auch bis zum Frühjahr warten.
Man kann Stockrosen auch in einem Behälter oder im Blumentopf aussäen und sie im Frühjahr an ihrem endgültigen Standort einsetzen.
An einem geeigneten Standort und unter guten Bedingungen säen Stockrosen sich selbst aus. Achten Sie ab August beim Unkraut jäten und Harken zwischen den Pflanzen auf die kleinen Kiempflänzchen!
Die Blütenfarbe der selbst gesäten Pflanzen kann von der Mutterpflanze abweichen. Wer die Blütenfarbe und die Varietät 100% sicher wissen will, kann am besten Samen oder Pflänzchen im Geschäft kaufen.

Wer nicht selbst säen will, kann junge Pflänzchen im Gartenzentrum kaufen. Es gibt Varietäten mit einfachen und mit doppelten Blüten.


Doppelblumige Stockrose

Stockrosen blühen in vielen Farben, von weiß bis rosa und von rot bis tief violett, das beinahe schwarz aussieht. Diese Nigra blüht von Mai bis Oktober!

Stockrosen mögen keine nassen Füße. Auf nassem Boden können sie den Winter nicht überleben.
Pflanzen Sie sie an einen warmen, sonnigen Standort im Windschatten. Bei Wind müssen sie angebunden werden.
Bei guter Düngung sind die Pflanzen unempfindlich gegen den Malvenrost. Dabei entstehen orangefarbige Flecken auf den Blättern.  Die befallenen Blätter am besten abschneiden.

Gut kombinierbar mit Phlox, Astrantia (Sterndolde), Lavatera (Strauchpappel), Kletterrosen, Eremurus (Steppenkerze).

 

#2617

Autor: Kurt Vossaert