Medinilla magnifica als schön blühende Topfpflanze

Medinilla magnifica - Medinilla

Medinilla magnifica als zeer mooie kamerplant

Jeder Betrachter ist beeindruckt von den enormen Blütenständen dieser Zimmerpflanzen. Die Medinilla blüht vom Frühling bis weit in den Sommer hinein. Leider ist sie schwierig zu pflegen. Sie ist ein besonders schönes Exemplar der Familie der Schwarzmundgewächse (Melastomataceae) und stammt ursprünglich aus den Philippinen, wo sie bis zu eineinhalb Meter hoch wird. Dort lebt sie als Epiphyt auf anderen Pflanzen, aber ohne diesen Pflanzen Nahrung zu entziehen, wie es bei Parasiten der Fall ist. Die erforderliche Feuchtigkeit bezieht sie aus der Luft. Als Zimmerpflanze verlangt sie die nötige Pflege, sowie hohe Luftfeuchtigkeit und viel Wärme. Die Medinilla gedeiht am besten an warmen Standorten mit hoher Luftfeuchtigkeit, also im Gewächshaus, Wintergarten oder auf einer Veranda. Sie kann während der Blüteperiode auch einige Monate im Wohnzimmer stehen.

Die bis zu 35 cm langen Rispenblütenstände bestehen aus hunderten von rosa Blüten, die in Kränzen angeordnet sind. Die Blüten werden von großen, rosa Deckblättern geschützt. Wenn die Blüten sich öffnen, richten sich auch die Deckblätter auf, so dass die Blüten besser sichtbar sind.

Ausgeblühte Blüten sollte man am besten vorsichtig entfernen. Nach der Blüte bilden sich neue Blätter. Auch die ovalen Blätter der Medillina fallen auf: Sie sind dunkelgrün, glänzend und bis zu 30 cm lang.

Die ideale Zimmertemperatur für die Medinilla magnifica beträgt 17 bis 22 ºC an einem hellen Standort. In den Wintermonaten verträgt die Pflanze direktes Sonnenlicht. Auch in den anderen Jahreszeiten ist viel Licht von Bedeutung, aber dann kann die Sonnenstrahlung so stark sein, dass sie die Pflanze verbrennt. 

bloem aan het begin van de lange bloeiperiode

Pflege der Medinilla:

Gießen: Diese Pflanze bevorzugt kalkarmes, weiches Wasser. Sie behält aber gerne trockene Füße. Sorgen Sie für genug Entwässerungslöcher und gießen Se mäßig. 
Düngung: Während der Blütesaison wöchentlich Flüssigdünger ins Wasser geben. Danach allmählich weniger Wasser und Dünger verabreichen, so dass die Pflanze ab November ruhen kann.

Vermehrung der Medinilla:

Die Pflanze lässt sich über Stecklinge vermehren. Diese Stecklinge müssen allerdings auf einer erwärmten Fläche mit mindestens 30° C stehen. Tauchen Sie die Schnittwunde kurz in Steckpuder, bevor Sie den Steckling in den Anzuchtbehälter pflanzen.

medinilla in een grote zware bloempot of overpot zodat de plant niet kan omvallen

 

Probleme bei der Medinilla:

  • Ein stagnierendes, schlechtes Wachstum kann die Folge zu niedriger Luftfeuchtigkeit sein. Dagegen hilft es, die Pflanze regelmäßig mit einer Spritze zu benebeln oder sie an einen feuchteren Ort zu stellen.
  • Die Pflanzen fallen während der Blütezeit um. Aufgrund der großen und schweren Blüten kann sich das Gewicht im Topf zu sehr in eine Richtung verlagern und der Topf fällt um. Deshalb sollten Medinillas in großen, schweren Kübeln eingepflanzt werden.
  • Blühende Zweige brechen ab. Aufgrund der Größe der Blüten können die Zweige im Laufe der Blütezeit abbrechen. Stellen Sie Bambusstöcke in den Topf, an denen Sie die blühenden Zweige festbinden können.
  • Blätter werden schwarz und sterben ab: Die Pflanze hat zu nass oder zu kalt gestanden.
Andere Medinillas, die in Blumengeschäften angeboten werden:
Medinilla 'Medira': mit kleineren Blättern und Blüten.

 


#2007

Autor: Kurt Vossaert