menu
Matelma

https://www.matelma.com/de-de   /    Freitag 21. Juni 2019

Echte Aloe, eine viel besprochene Pflanze gegen viele Krankheiten und Beschwerden

Aloe ferox
Aloë ferox

Aloë arborescens
Aloë arborescens

Aloë barbadensis
Aloë barbadensis

In vielen Büchern wird diese Pflanze als eine Art 'Wundermittel' beschrieben. Sie wird vor allen in der Karibik und in Afrika gezüchtet. Um sie zu sehen, braucht man aber nicht weit zu reisen, denn sie ist bei uns im Handel als Zimmerpflanze erhältlich. 

Bekannte Vertreter dieser Pflanze sind die Arten Kap-Aloe (Aloe ferox), die Aloe arborescens und die Aloe barbadensis 'Miller'.

Meistens wird nur der Name Aloe genannt. Manchmal sieht man auch den Namen des Herkunftsortes, wie etwa bei Kap-Aloe, Curaçao Aloe usw.

Die Aloe barbadensis liefert ein gutes Hautpflegemittel.

Kleine Brandwunden: 
Ein Blatt der Echten Aloe aufschneiden und auf kleine Brandwunden oder schmerzende Sonnenbrandstellen legen. Dabei sieht man, dass sich in der Pflanze eine Art dicker Saft befindet. Dieser lindert und heilt in den meisten Fällen. 

Im Handel sind lindernde Aloe-Lotionen erhältlich, mit denen schmerzende, verbrannter Haut behandelt werden kann. Es ist sogar ein Gel aus Echter Aloe erhältlich, in dem 99,9% dieser Pflanze verarbeitet sind.

Bei Pickeln, trockener, rissiger Haut und Ekzem:
Der dicke Saft oder Brei der Pflanze pflegt und reinigt die Haut und hilft gegen Pickel. Die Blätter enthalten einen klaren, gelartigen Saft. Die Behandlung ist ganz einfach: ein Blatt aufschneiden und auf die Haut legen.

Wissenswert:
Laut Meinung einiger Wissenschaftler könnte Echte Aloe sogar Verbrennungen durch Strahlung genesen. Kürzlich las ich, die Vereinigten Staaten hätten zum Einsatz bei etwaigen schädlichen Folgen gefährlicher Strahlung eine große Menge Exemplare in Vorrat.

aloe vera gelTipp: Schneidet man ein Blatt an der Basis ab, so läuft Saft heraus. Dieser Saft wirkt als leichtes Abführmittel. Er sollte jedoch nur in begrenzter Menge verwendet werden.

Bricht man die Blätter ab, so kommt ein Gel frei, dass man äußerlich verwenden kann. Der äußerliche Gebrauch ist völlig unschädlich.

Wie pflegt man die Echte Aloe ?
Auf den ersten Blick ist diese Pflanze mit ihren dicken, fleckigen, hellgrünen Blättern und ihren kurzen Stacheln nicht gerade eine Schönheit. Zu Beginn können sogar Flecken auf den Blättern auftreten. Aber trösten Sie sich -  demgegenüber ist die Aloe auch eine anspruchslose Pflanze. Sie braucht nicht viel Pflege, muss aber auf jeden Fall gegen Väterchen Frost geschützt werden, ihn mag sie nicht!

aloe vera tegen brandwondenDie Pflanze steht am besten auf der Fensterbank in voller Sonne oder im Halbschatten. Sie mag körnige, gut dränierte Erde.

Will man die Pflanze vermehren, so kann man die Ausläufer (am untersten Teil der Mutterpflanze) pflücken. Anschließend lässt man sie zwei Tage trocknen. Nach dieser unfreundlichen Behandlung pflanzt man sie zum Trost in ein Substrat aus zwei Teilen Kompost und einem Teil groben Sand. 

Die Blätter kann man nicht trocknen. Wenn man ein Blatt braucht,  schneidet man es einfach ab.

#488

Autor: Daniëlle Houbrechts
www.kruidjes.be