Einen Türkranz mit natürlichem Schmuck basteln

Blumenbinden:

Thema: Türkranz

Ein Türkranz mit natürlichem Schmuck.

GRUNDGEDANKE

Ein warmer Willkommensgruß in der dunklen Zeit vor Weihnachten tut uns allen gut. Dafür ist ein Türkranz ideal. An der Haustür, im Eingang oder anderswo - er heißt uns willkommen, hier herrscht Friede und Ruhe. Ruhige Grüntöne werden mit Beeren, Früchten, kleinen Geschenken, Weihnachtskugeln und farbigen Blättern kombiniert.

Ein solcher Kranz lässt sich auf verschiedene Arten herstellen, der im Folgenden beschriebe Kranz wird nur mit Material aus der Natur hergestellt.
Dieser Kranz symbolisiert den ewigen Wechsel der Jahreszeiten, wo das Ende immer einen neuen Anfang bedeutet.

Das Kranzbinden 
ist in unseren Ländern eine der ältesten Arten des Blumenbindens (denken wir nur an die Lorbeerkränze bei den Griechen und Römern).
Ursprünglich war dieser Kranz in unseren Ländern ein heidnisches Ritual, um böse Geister abzuwehren. Heute dient er als Verzierung und Ausdruck der liturgischen Periode vor Weihnachten (Adventskranz).
Ein Adventskranz wird im Gegensatz zu unserem Türkranz in einer Richtung hergestellt.

WIR BRAUCHEN

Nicht pflanzliches Material:
- rotes Band (Jute, Zierband ….)
- Steckkämme (mind. 1,5 cm)
- Gartenschere – Zange – kleines Messer - Eisendraht


 

Pflanzliches Material:
- Strohkranz (ca. 30 cm Durchmesser)
- Koniferenzweige (bunte Mischung in verschiedenen Farbtönen ) - Blätter von immergrünen Pflanzen (Stechpalme mit roten Beeren) - Beeren und Früchte (Rosenfrüchte, Erdbeermais, kleine rote Äpfel, getrocknete Lotusfrüchte und Schwämme, Früchte der Platane, Büschel aus roten Hartriegel-Zweigen usw.).

All diese Materialien sind in Gartenzentren und Spezialgeschäften für Weihnachtsartikel erhältlich.


 

SO WIRDS GEMACHT
Ein Türkranz wird von einem bestimmten Punkt aus in zwei Richtungen gebunden, die sich dann treffen.

Der Strohkranz wird zunächst mit kleinen Tannenzweigen besteckt (verschiedene Farben durcheinander verwenden), die festgesteckt und Ring für Ring nach oben hin angebracht werden. Achten Sie darauf, dass die Steckkämme vom Grün bedeckt und damit unsichtbar sind.


 

Die Zweige, Blätter und Beeren der Stechpalme werden wie Dachziegel aufeinandergelegt und festgesteckt. Achtung: Auch die Rückseite nicht vergessen und auf die gleiche Art verzieren. 
Auf diese Weise die Hälfte des Kranzes schmücken. 


 

Jetzt arbeiten wir ab dort, wo wir angefangen haben und arbeiten jetzt in umgekehrter Richtung solange weiter, bis sich der Kreis schließt.


 

Und nun macht's noch mehr Spaß: Jetzt können wir unseren Kranz verzieren!

Verwenden Sie dafür Schätze aus der Natur und stecken Sie sie mit kleinen Kämmen fest. Folgen Sie Ihrem eigenen Geschmack!


 

Schmücken Sie den Kranz an der Vorderseite mit einem Zierband. Auf diese Weise kann man auch die Öffnung zwischen den beiden Hälften bedecken. Jetzt noch einen kleinen Haken oder eine Schnur an der Rückseite befestigen, damit wir den Kranz aufhängen können - und unser kleines Kunstwerk ist fertig!


 


#34

Autor: Wilfried Van Hecke